Susanne & Stefan Herz in Edmonton, Alberta






02. März 2007

Susanne brauchte heute nur bis 16 Uhr arbeiten. Stefan war dann jedoch bereits auf Arbeit, da er nun vermehrt in der Küche arbeiten soll, um zu lernen, wie die Speisen im Blue Chair Cafe zubereitet werden.








03. März 2007

In der Nacht haben wir bei Christl angerufen, um ihr zum Geburtstag zu gratulieren. Unsere Karte war bereits am Vortag angekommen, also pünktlich. Wir haben eine ganze Weile gequatscht, auch mit Anne und Andreas, die bereits in Lauchhammer eingetroffen waren.










04. März 2007

Heute Vormittag musste Stefan zur Arbeit. Nun wird leider auch unser Sonntag vom Arbeiten beeinflusst. Gegen 16 Uhr war er wieder zu Hause. In der kommenden Woche wird er bereits um 15 Uhr im Blue Chair erwartet.










11. März 2007

Stefan hatte heute auf Arbeit einen Unfall. Ihm ist heißes Fett über die rechte Hand gelaufen, als ein Backblech mit Bacon vom Tisch kippte. Er hat es gleich mit Eis gekühlt und noch bis zum Nachmittag weitergearbeitet. Ohne richtige Kühlung wurden die Schmerzen größer, und so entschlossen wir uns, zur Notaufnahme zu fahren. Nach etwa zwei Stunden Wartezeit diagnostizierte ein freundlicher Arzt Verbrennungen 2. Grades mit Blasenbildung an drei Fingern und versorgte Stefan mit Salbe und einem Verband. Im Krankenhaus erhielten wir auch ein Formular für das Workers Compensation Board (WCB), eine Art Arbeitsunfall-Versicherung, die vermutlich einen Teil des ausgefallenen Lohns übernehmen wird.










14. März 2007

Stefan hat heute noch fehlende Formulare für das WCB ausgefüllt. Sei Chef war natürlich nicht begeistert, dass Stefan vermutlich bis zum Wochenende ausfällt. Zuhause ist es Stefan allerdings auch langweilig, da er weder am Computer arbeiten noch Klavier spielen kann.










18. März 2007

Zum Sonntag war Stefan wieder auf Arbeit. Die Blasen sind fast verschwunden und er hat nur noch Probleme, wenn er in die Nähe von Hitze kommt.










20. März 2007

Gegen Mittag erschien Stefan im Büro von Susanne, denn ihr Chef hat zu Stefans Geburtstag ihn und die Kollegen zum Essen eingeladen. Wir waren im Bistro Praha. Das Essen war lecker und auch das Ambiente mutete sehr tschechisch an.

Am Abend kamen Gerald und Christina in die Stadt, mit denen wir beim “Mongolie Grill” essen waren. Danach haben wir noch gemütlich zusammen gesessen und uns einen Whisky genehmigt.










24. März 2007

Gemeinsam mit dem Chef vom Blue Chair hat Stefan heute ein Mittelalterliches Essen für ca. 110 Personen als Caterer ausgerichtet. Er war fast 11 Stunden arbeiten. Von der Originalität her war die Speisenfolge (4 Gänge Menü) wohl das mittelalterlichste. Manche Teilnehmer erschienen in Jeans uns T-Shirt oder in Kleidern mit High-Heels, Masken und Federschmuck, der eher an den Karneval von Venedig erinnerte. Es war jedenfalls ziemlich lustig und unterhaltsam und eine schöne Abwechslung zur gewöhnlichen Küchenarbeit.










27. März 2007

Heute sind wir nach der Arbeit gleich zu Beate gefahren. Von Beate aus ging es zur “Mühle”, einem deutschen Restaurant, in welches sie uns anlässlich Stefans Geburtstags eingeladen hatte. Das Essen ist zwar ziemlich deutsch, konnte aber geschmacklich nicht gerade überzeugen.










31. März 2007/1. April 2007

Stefan hat sich für dieses Wochenende frei genommen, da wir zu einer Geburtstagsfeier nach Beaumont eingeladen sind. Diese fand mit ca. 60 Personen in einer Community Hall statt. Thomas, das Geburtstagskind ist auch ein deutscher Einwanderer, weshalb auch mehrheitlich Deutsch gesprochen wurde. Wir haben uns jedoch aus Höflichkeit größtenteils English verständigt, da Jane, die Frau von Susannes Chef unsere Muttersprache nicht versteht und an unserem Tisch saß.

Am Sonntagvormittag gab es dann Reste-Brunch bei Thomas und Roswitha und großes Geschenkeauspacken.

Fortsetzung in: